WARUM FINTECH DIE ZUKUNFT DES FINANZWESENS IST

Foto: DR

Unsere Welt ist ständig in Bewegung, technologische Trends. Im Prinzip ist das eine sehr gute Nachricht, denn die Entwicklung der Technologie ermöglicht es uns, immer mehr Herausforderungen zu meistern. Das rasante Tempo des Wandels zwingt uns jedoch dazu, uns schnell darauf einzustellen. In der Hektik des Alltags kann man leicht alle Nachrichten verpassen. Heute befassen wir uns mit einem von ihnen – FinTech Software Ideasoft entwickelt sich sensationell und es lohnt sich, mehr darüber zu erfahren.

FinTech – was ist das eigentlich?

FinTech-Unternehmen sind Firmen, die sich auf die Entwicklung digitaler Lösungen im Zusammenhang mit dem Geldverkehr konzentrieren. Es ist auch erwähnenswert, dass die Banken nicht zur FinTech-Branche gehören, obwohl sie diese tatsächlich unterstützen, finanzieren und auch mit FinTech-Lösungen konkurrieren. Dies liegt daran, dass es sich um Unternehmen handelt, die online tätig sind und keine physischen Niederlassungen haben, die Kunden bedienen.

Die FinTech-Branche befasst sich mit der Bereitstellung innovativer Finanzlösungen im Kontext moderner Technologien. Es scheint relativ einfach zu sein, bis wir erkennen, wie breit gefächert diese Branche sein kann. Das Interessenspektrum umfasst beispielsweise E-Commerce, d.h. Online-Shopping, mobile Zahlungen, Bankkontoverwaltung, Kryptowährungen oder auch Carsharing.

Die Finanztechnologie umfasst Sektoren wie:

Zahlungen;
Finanzmanagement von Unternehmen;
Verwaltung der persönlichen FinTech Finanzen;
Online-Austausch;
Kreditunternehmen;
Darlehen und Kredite;
Blockchain und Kryptowährungen;
Factoring;
Software-Anbieter.

Ein hohes Maß an Innovation und Wirtschaftswachstum bedeutet, dass unser Land als FinTech-Treiber wahrgenommen wird.

Finanztechnologie und Finanztechnologie

FinTech ist ein Begriff, der sich auf Finanzunternehmen bezieht, die digitale Tools einsetzen, um ihren Kunden optimale Dienstleistungen zu bieten und gleichzeitig ihre Kosten zu senken. Ein Beispiel für solche Dienste sind Bankgeschäfte über mobile Anwendungen von Unternehmen wie PayPal, Monzo und Revolut.

Fin Tech ist attraktiv, weil es schnell und mit minimalem Aufwand für den Nutzer seine Aufgaben und Bedürfnisse lösen kann. Dies konnte von Riesenunternehmen wie Google, Apple, Amazon und Facebook nicht übersehen werden.

Sie fügten der Liste der Basisdienste auch Finanzdienstleistungen hinzu: Online-Geldbörsen, Messenger-Geldtransfer und so weiter. Auf diese Weise haben sie sich zu Tech-Fin-Unternehmen entwickelt. Verbraucher, die mit digitalen Geräten in ihren Händen aufgewachsen sind, werden aktiv Produkte von Tech-Fin-Unternehmen und Fin-Tech-Start-ups nutzen.

Unternehmen und Finanzinstitute, die FinTech-Tools gerade erst ins Auge gefasst haben, müssen ihre Einführung beschleunigen, um Gewinne zu erzielen und das Wohlwollen der Kunden zu gewinnen. Beide werden Spezialisten benötigen, die in der Lage sind, Produkte und Veränderungen zu entwickeln und umzusetzen, um die Akzeptanz der Kunden zu gewinnen.

Hat diese Branche Zukunftsperspektiven?

Natürlich weiß niemand, was die Zukunft bringt und welche Innovationen der Finanzmarkt bringen wird, aber im Moment können wir mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, dass die Zukunft der FinTech äußerst vielversprechend ist. Das liegt daran, dass es auf dem Internet basiert, das noch nicht jeden Winkel der Welt erreicht hat. Das mag für die Menschen in unserem Kulturkreis ein Schock sein, aber das Internet hat noch ein großes Entwicklungspotenzial.

Auch die breite Palette von Produkten und Dienstleistungen in dieser Branche könnte die Aussichten beeinträchtigen. Mit der Zeit und weiteren technologischen Entwicklungen in der FinTech-Branche wird es möglicherweise mehr Fraktionen geben, die Spezialisten benötigen, die für sie arbeiten. Es lohnt sich, jetzt darüber nachzudenken und zu überlegen, was die FinTech-Branche uns langfristig bieten kann.

Parceiros

Deixe um comentário